Polizei: 82-Jähriger plante Amoklauf

+
Ein Polizeifahrzeug vor dem Königreichssaal der Zeugen Jehovas in Bielefeld. Ein 82-Jähriger war hier mit einer Maschinenpistole vor der Brust in eine Versammlung der Zeugen Jehovas geplatzt.

Bielefeld - Der Senior, der maskiert und mit einer Maschinenpistole bewaffnet in einen Versammlungssaal der Zeugen Jehovas stürmte, hat einen Amoklauf geplant.

Lesen Sie dazu:

Bewaffneter stürmt Treffen von Zeugen Jehovas

In persönlichen Notizen habe der 82-Jährige angekündigt, in dem Gemeindehaus in die Menge schießen zu wollen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Wegen eines technischen Defekts ging die Waffe aber nicht los. Der Senior war am Donnerstagabend von zwei Mitgliedern der Glaubensgemeinschaft überwältigt worden. Der Mann habe die Zeugen Jehovas dafür verantwortlich gemacht, dass er den Kontakt zu seiner Tochter verlor.

dpa

Kommentare