Polizei rettet entlaufenes Kaninchen

+
Kaninchen.

Dresden - Ein kleines Kaninchen ist seinem Besitzer ausgebüchst und genoss drei Tage lang seine Freiheit. Dann wusste sich der Besitzer nicht mehr zu helfen und rief die Polizei.

Rettungsaktion für kleinen Nager: Ein ausgerissenes Zwergkaninchen hat in Dresden einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Besitzer rief die Beamten zu Hilfe, weil sich das Tier in den Motorraum eines am Straßenrand abgestellten Autos zurückgezogen hatte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Eine Streife machte daraufhin den Autohalter ausfindig. Der eilte herbei und öffnete die Haube seines Wagens, so dass Kaninchen “Lisa“ wieder eingefangen werden konnte.

Das Tier war seinem 23-jährigen Besitzer drei Tage zuvor beim Käfig-Reinigen im Garten entwischt und wurde später mehrmals in der Straße gesichtet, wie es recht munter zwischen den Autos umher hüpfte. Der junge Mann legte sich zwar mit Kescher und Klappstuhl auf die Lauer, hatte aber stets das Nachsehen. Wie es hieß, schaltete er am Ende die Polizei auch ein, um sie über das auf Außenstehende eher merkwürdig anmutende Treiben in der Straße zu informieren.

DAPD

Kommentare