Polizei stoppt Betrunkenen zweimal in einer Nacht

Hildesheim - Ein 20-Jähriger unternahm in der Nacht eine irre Spritztour und wurde gleich zweimal von der Polizei gestoppt. Völlig betrunken und ohne Führerschein fand seine Fahrt ein jähes Ende.

Ein betrunkener Autofahrer hat in der Nacht zu Dienstag gleich zwei Einsätze der Polizei ausgelöst.

Die Beamten stoppten den 20-Jährigen zunächst gegen Mitternacht mit über 2 Promille Alkohol im Blut und nahmen ihm den Führerschein ab, teilte die Polizei in Hildesheim mit.

Zuvor hatte der junge Mann in einer Kneipe in Hoheneggelsen (Niedersachsen) gefeiert und dabei den Gastwirt mit einer Schreckschusspistole bedroht.

Nur vier Stunden später verursachte er auf der Autobahn 7 zwischen Hannover ­ und Kassel nahe Bockenem einen Unfall ­ ohne Führerschein und immer noch völlig betrunken.

Die Beamten erstatteten Strafanzeige.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare