Als private Feier getarnt:

Polizei verhindert Skinhead-Konzert

Mehringen/Magdeburg - Die Polizei hat am Samstagabend in Mehringen in Sachsen-Anhalt ein Skinhead-Konzert mit mehr als 300 Teilnehmern verhindert. Dabei seien fünf Beamte verletzt worden

Das Konzert sei als private Feier getarnt gewesen. Beamte seien mit Flaschen beworfen worden, sie setzten daraufhin Pfefferspray ein. Konzertbesucher richteten erheblichen Sachschaden an. Die Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruch und Beleidigung.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.