Prozessbeginn: Kind angefahren und missbraucht

+
Das Mädchen war mit dem Fahrrad unterwegs, als sie von einem Mann angefahren wurde.

Bielefeld - Vor dem Landgericht Bielefeld hat am Donnerstag der Prozess gegen einen Mann begonnen, der ein 13-jähriges Mädchen absichtlich angefahren und vergewaltigt haben soll.

Bei dem Zusammenstoß am Ostermontag im ostwestfälischen Hille hatte das Kind unter anderem einen Kieferbruch erlitten. Laut Anklage sagte der 31-Jährige dem verletzten Kind, er werde es nach Hause fahren. Doch an einem abgelegenen Ort soll er über das Mädchen hergefallen sein. Dem Familienvater aus Lübbecke (Nordrhein-Westfalen) drohen bis zu 15 Jahre Haft. Ihm wird unter anderem besonders schwere Vergewaltigung, schwerer Kindesmissbrauch und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare