Tödliches Busunglück - Fahrer eingeschlafen

+
Feuerwehrleute sichern am Freitag auf der Autobahn 24 bei Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg) einen verunglückten Reisebus.

Schwarzenbek - Beim Unfall eines polnischen Busses bei Hamburg sind zwei Insassen ums Leben gekommen und elf verletzt worden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der 32-jährige polnische Busfahrer auf der Autobahn Hamburg-Berlin eingenickt.

Der Reisebus war gegen 04.50 Uhr am Freitag zwischen den Anschlussstellen Talkau und Schwarzenbek Grande nahe Hamburg nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, in einen Graben gerast und auf die Seite gekippt. Insgesamt waren 28 Erwachsene an Bord des Busses, der in Richtung Hamburg unterwegs war. Die unverletzten Businsassen fuhren mit einem anderen Bus weiter nach Hamburg. Bei den tödlich verletzten Businsassen handelt es sich um zwei Frauen aus Polen.

ap

Kommentare