Rekordversuch: Bügeln bis zum Umfallen

+
Daniel Peetz will den Weltrekord im Dauerbügeln von fast 58 Stunden brechen.

Rheinberg - Mit einem Riesenstapel frisch gewaschener Wäsche und einer Wolke Wasserdampf ist am Donnerstag ein Rekordversuch der besonderen Art gestartet: Ein Bügel-Marathon.

Der 28-jährige Bundeswehroffizier Daniel Peetz will im niederrheinischen Rheinberg den Guinness-Weltrekord im Dauerbügeln knacken. Dafür muss er insgesamt mindestens 57 Stunden und 39 Minuten am Bügelbrett durchhalten. Bis zum späten Samstagabend muss Peetz den mit zahlreichen Leihgaben angehäuften Wäscheberg bezwingen, um als Bügelkönig in die Guinness-Annalen einzugehen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Ob er den Rekord geknackt hat, wird aber erst Ende Juli feststehen. Bis dahin wollen die Rekordrichter das eingereichte “Beweismaterial“ ausgewertet haben. Für den Eintrag ins Buch der Rekorde muss der Herausforderer mit Videoaufzeichnungen, Fotos und Zeugenaussagen seine Bügelzeiten beweisen. Bis zur Entscheidung hält die Schweizerin Eufemia Stadler den Titel.

Jede Stunde darf der Herausforderer laut Regelwerk eine Pause von fünf Minuten einlegen. Peetz dürfe die Pausenzeiten aber auch über mehrere Stunden sammeln und sich dann eine längere Auszeit gönnen, teilte die Guinness-Redaktion in Hamburg weiter mit. Von der “Bügelmasse“ ausgeschlossen sind einfache Stücke wie Handtücher und Bettwäsche. Peetz fürchtet sich nach eigenen Angaben aber auch nicht vor knittrigen Oberhemden.

dpa

Kommentare