Schülerin war Sex-Geisel: Elf Jahre Haft gefordert

+
Stefan G. ist wegen Entführung und Vergewaltigung einer schwangeren Jugendlichen angeklagt.

Wuppertal - Der mutmaßliche Geiselnehmer und Vergewaltiger einer schwangeren Schülerin soll nach dem Willen der Staatsanwältin elf Jahre hinter Gitter.

Weil der 29 Jahre alte arbeitslose Verkäufer aus Solingen kein Wiederholungstäter sei, könne aber keine Sicherungsverwahrung gegen ihn angeordnet werden, sagte die Anklägerin am Freitag vor dem Wuppertaler Landgericht.

Der psychiatrische Gutachter hatte vor dem 29-Jährigen gewarnt und für die Sicherungsverwahrung plädiert: Der Mann habe die Tat genossen und sei ein sehr gefährlicher Sexualverbrecher. Die Vertreterin der Nebenklage widersprach der Staatsanwältin und forderte 13 Jahre Haft samt Sicherungsverwahrung. Weil der geständige 29-Jährige die damals 16-Jährige mindestens viermal stundenlang vergewaltigt hat und sie als Geisel nahm, könne er als Wiederholungstäter in Sicherungsverwahrung.

Der Verteidiger forderte eine Strafe von weniger als zehn Jahren Haft. Das Gericht wollte am Nachmittag das Urteil verkünden.

dpa

Kommentare