Schwarzfahrer trotz DB-Krawatte aufgeflogen

Bremen - Seine Vergangenheit als Azubi bei der Bahn wollte ein 19-Jähriger in eine kostenlose Zugfahrt ummünzen. Doch die Bahn kam dem gewieften Schwarzfahrer auf die Schliche.

Er griff zu Hemd, Krawatte und Rucksack mit DB-Logo und wollte als “auszubildender Triebfahrzeugführer“ bei einem Lokführer auf der Strecke von Salzwedel nach Uelzen mitfahren. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, schöpfte der Mann jedoch Verdacht, woraufhin der 19-Jährige ohne Fahrschein im Reisezugwagen mitfuhr.

“Bundespolizisten fanden bei Ankunft des Zuges in Uelzen schnell heraus, dass er seit längerer Zeit kein Auszubildender der Bahn mehr war. Augenscheinlich hatte er einige Dienstkleidungsteile nicht abgegeben und versuchte nun kostenlos damit zu reisen“, erklärte die Polizei. Der angebliche Lokführer wurde wegen Unterschlagung, Betruges und Erschleichens von Leistungen angezeigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare