Sexualmord an Rentnerin: Teenie muss in Knast

Magdeburg - Ein Heranwachsener (19) ist wegen des Sexualmordes an einer Rentnerin (74) nach Jugendstrafrecht verurteilt worden. Er muss für achteinhalb Jahre ins Gefängnis.

Für den Sexualmord an einer 74-Jährigen muss ein 19-Jähriger für achteinhalb Jahre hinter Gitter. Das Landgericht Magdeburg sprach den Mann am Donnerstag des Mordes und der Vergewaltigung mit Todesfolge für schuldig, wie ein Sprecher mitteilte. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass er die Rentnerin vor einem Jahr in einer Gartenanlage vergewaltigte und dann erschlug. Anschließend schnitt er sich die Pulsadern auf, wurde aber gerettet.

Da der Angeklagte zur Zeit des Verbrechens 18 Jahre alt war, verurteilte ihn das Gericht nach Jugendstrafrecht. Die Leiche der Rentnerin wies massive Kopfverletzungen auf. Das Gericht konnte nicht eindeutig klären, ob der Angeklagte mit Fäusten oder einem Gegenstand auf sein Opfer einschlug. Laut Urteil traf der junge Mann die Frau am Morgen des 26. April 2009 zufällig an einer Straßenbahn-Haltestelle und folgte ihr zu einem Gartenbungalow.

In dem Prozess gab er an, sich an nichts erinnern zu können. Die Verhandlung hatte vor gut drei Monaten begonnen und wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt, um die Persönlichkeitsrechte des Angeklagten zu schützen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare