Sohn zündet Vater an und tötet ihn

Malsch - Ein 38-jähriger Mann hat in Malsch bei Heidelberg seinen eigenen Vater auf offener Straße angezündet und getötet.

Das 59 Jahre alte Opfer starb an den schweren Verbrennungen, teilte die Polizei am Mittwoch in Heidelberg mit. Der Sohn sei zunächst im Auto vom Tatort geflohen, habe sich aber wenig später der Polizei gestellt. Er wurde vorläufig festgenommen.

Die Kripo in Heidelberg will bei seiner Vernehmung die Hintergründe für das Familiendrama klären. Zunächst war völlig unklar, warum der Sohn seinen Vater mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet hat. Mitarbeiter von angrenzenden Unternehmen hätten den Vorfall beobachtet und die Notrufleitstelle informiert, sagte ein Polizeisprecher.

Gegen 10.30 Uhr sei der Hilferuf eingegangen: “Da brennt eine Person!“. Zunächst sei man von einem Arbeitsunfall ausgegangen, hieß es. Das Opfer wurde per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Unmittelbar nach der Einlieferung in die Klinik starb der Mann jedoch. Angaben zu den familiären Hintergründen machten Staatsanwaltschaft und Polizei nicht.

dpa

Kommentare