Von wem stammen die Leichenteile in diesem See?

+
Die Uferlandschaft am Tollensesee südlich von Neubrandenburg (Landkreis Mecklenburg-Strelitz).

Neubrandenburg - Tödliches Rätsel: Nach dem Fund von Leichenteilen im Tollensesee bei Neubrandenburg ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt wegen Mordes.

“Wir müssen von einem Tötungsverbrechen an einer Frau ausgehen“, sagte am Montag Oberstaatsanwalt Gerd Zeisler nach einer rechtsmedizinischen Untersuchung. Der oder die Täter hätten den Untersuchungen zufolge das Opfer zerteilt und die Körperteile in den See geworfen, hieß es.

Die Identität des Opfers, dessen Alter nur grob auf 25 bis 55 Jahre geschätzt wurde, sei noch unklar. “Wir schätzen, dass die Körperteile maximal fünf Tage im Wasser lagen“, sagte Zeisler. Einzelheiten zu dem Fall wollte er nicht mitteilen.

Spaziergänger hatten am Neujahrstag die Leichenteile entdeckt. Sie lagen laut Polizei über mehrere Kilometer verstreut an der Uferseite, wo ein Yachthafen liegt und die häufig von Joggern und Spaziergängern besucht wird. Der etwa elf Kilometer lange Tollensesee liegt knapp 100 Kilometer nördlich von Berlin unweit der viel befahrenen Bundesstraße 96, die von der Bundeshauptstadt nach Rügen führt.

dpa

Kommentare