Sternschnuppen-Regen in der Nacht zu Donnerstag

Potsdam - Beste Zeit, Herzenswünsche auf die Reise zu schicken: Der alljährliche Meteorschwarm der Leoniden wird - wenn das Wetter mitspielt - in der Nacht zum Donnerstag zu sehen sein.

“Die meisten dieser kleinen Teile aus gefrorenem Kometenstaub sind am Mittwoch nach 22 Uhr am östlichen Himmel beim Eintauchen in die Erdatmosphäre zu beobachten“, sagte am Dienstag Rainer Arlt vom Astrophysikalischen Institut Potsdam. “In diesem Jahr wird es aber nicht so viele Leoniden zu sehen geben wie im Vorjahr.“ Arlt rechnet mit etwa zehn Sternschnuppen pro Stunde. Ihr Name wurde vom Sternbild Löwe - Lateinisch Leo - abgeleitet, aus dem sie zu kommen scheinen.

Die Leoniden sind Bruchstücke des Kometen 55P/Tempel-Tuttle Allerdings dürfte es für Beobachter nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes schwer sein, eine wolkenfreie Stelle zu finden. “Die Chancen stehen nicht gut, mit viel Glück reißt die Wolkenschicht in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag im Südwesten Deutschlands zeitweise auf“, sagte die Meteorologin Angela Richter.

Sternschnuppen-Fans können den größten Teil des Leonidenschwarms bis zum Sonnenaufgang Donnerstagfrüh beobachten. Aber auch in den folgenden Nächten seien einige der winzigen Himmelskörper zu sehen, die beim Zusammenprall mit der Erdatmosphäre verglühen, sagte Arlt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare