Toter Opa (84) in Seniorenanlage unentdeckt

+
In dieser Wohnung in der Seniorenwohnanlage lag ein 84-jähriger toter Mann drei Wochen lang unentdeckt.

Kassel - Es ist eine unglaubliche Geschichte: Ein 84-jähriger Mann lebte in einer Seniorenwohnanlage. In seiner Wohnung starb er. Erst nach drei Wochen wurde seine Leiche gefunden. Wie es dazu kam:

Die Leiche eines 84-Jährigen ist in einer Seniorenanlage in Kassel drei Wochen lang unentdeckt geblieben. Der Mann sei in seiner Wohnung eines natürlichen Todes gestorben, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel, Hans-Manfred Jung, am Donnerstag. Er bestätigte damit einen Online-Bericht der “Hessisch- Niedersächsischen Allgemeinen“.

Der verweste Leichnam wurde nach Angaben der “HNA“ am 21. Juli gefunden, nachdem Angehörige Alarm geschlagen hätten. Der 84-Jährige habe in der Anlage lediglich die Wohnung gemietet und keine Serviceleistungen bezogen, erklärte Jung. “Der Mann hat offenbar sehr auf seine Eigenständigkeit bestanden.“

Nach Angaben der Geschäftsführung der Seniorenanlage haben die Türen der Wohnungen dort besondere Brandschutzsicherungen. Deshalb sei kein Verwesungsgeruch bemerkt worden.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare