Ungeschickter Matrose löst Schiffsunfall aus

+
Die „Douce France“ konnte nach der Havarie unbeschadet ihre Fahrt fortsetzen.

Lorch/Rüdesheim - Ein ungeschickter Matrose ist anscheinend für die Havarie eines französischen Passagierschiffs auf dem Rhein bei Lorch (Hessen) verantwortlich. Schuld war eine Sonnenliege.

Wie die Wasserschutzpolizei am Montag mitteilte, hat der Mann den Unfall am Sonntag verursacht, als er eine kaputte Sonnenliege entsorgen wollte. Als er die Liege verstauen wollte, habe er aus Versehen den Hauptschalter für die Sprit-Zufuhr berührt und so dem Schiff den Treibstoff abgedreht. Dadurch fiel kurze Zeit später der Motor der „Douce France“ aus, das Passagierschiff lief auf Grund. Dabei wurde aber niemand verletzt.

Die Reisenden, die meisten von ihnen Franzosen, wurden zunächst mit einer Autofähre von Bord des Schiffs gebracht. Nachdem die „Douce France“ freigeschleppt worden war, konnten sie zurück aufs Schiff und verbrachten dort auch die Nacht. Am Montagmorgen konnte die Fahrt schließlich fortgesetzt werden. Schäden waren am Schiff keine entstanden.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare