Vierjähriger ertrinkt bei Badeunfall

+
Retter suchen den verschwundenen Jungen. (Archivbild)

Cuxhaven - Ein vier Jahre alter Junge ist bei einem Badeunfall nahe Cuxhaven in der Nordsee ertrunken.

Der Vater des Kindes hatte mit ihm und seiner siebenjähriger Schwester am Sonntag am Strand im Landkreis Wesermarsch gespielt, wie die Polizei in Cuxhaven am Montag mitteilte. Als der Vater von einem kurzen Toilettenbesuch zurückkehrte, war der Junge verschwunden. Suchaktionen der Eltern und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG blieben ergebnislos.

Am Nachmittag wurde der Junge im Wasser gefunden. Reanimationsversuche waren ohne Erfolg, im Krankenhaus wurde sein Tod festgestellt. Die DLRG rät dringend, Kinder nie alleine baden zu lassen.

AP

Kommentare