Wieder Brand- und Farbanschläge in Berlin

+
Wieder Brand- und Farbanschläge in Belrin.

Berlin - Nach den Übergriffen auf das Bundeskanzleramt und die Außenstelle des Bundeskriminalamtes reißt in Berlin die Serie von Straftaten mit vermutlich linksextremem Hintergrund nicht ab.

Erneut zündeten in der Nacht zu Samstag Brandstifter zwei Autos in der Hauptstadt an. Gegen eine Deutsche-Bank-Filiale flogen Farbbeutel.

Farbbeutel und Brandsätze: Anschläge in Berlin und Hambrug

Farbbeutel und Brandsätze: Anschläge in Berlin und Hamburg

Lesen Sie auch:

Angriffe auf Polizei, Abgeordnetenbüros und Bundeskanzleramt

Unbekannte hatten in der Nacht zum Freitag mit Farbe gefüllte Weihnachtskugeln gegen das Bundeskanzleramt geschleudert. Auf das Gebäude des Bundeskriminalamts wurden drei Molotowcocktails sowie mehrere mit Farbe gefüllte Flaschen und Steine geworfen.

Auch Büros von zwei Bundestagsabgeordneten (SPD und CDU) wurden attackiert. Bekennerschreiben richteten sich gegen die Klimapolitik und den Bundeswehreinsatz in Afghanistan. Den Tätern gelang unerkannt die Flucht. Zu ihren Ermittlungsergebnissen machten die Behörden am Samstag keine Angaben.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare