Nach Schülerinitiative

Walter Lübcke als Namensgeber: Schule will Zeichen gegen Hass und rechte Gewalt setzten 

+
Walter Lübcke

Der ehemalige Kasseler Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke soll der neue Namensgeber für die Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen werden.

  • Die Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen soll in Walter-Lübcke-Schule umbenannt werden
  • Die Benennung nach Wilhelm Filchner steht wegen der NS-Vergangenheit in Kritik
  • Eine Schulkonferenz zu dem Thema fand am 27. Februar 2020 statt
  • Die Schule hat die Umbenennung beschlossen, jedoch muss der Kreistag die Entscheidung noch bestätigen
Update vom 28.02.2020, 16.00 Uhr: Die Lehrer und Schüler der Wilhelm-Filchner-Gesamtschule in Wolfhagen wollen ihre Schule umbenennen. Mit großer Mehrheit hat sich die Schulkonferenz für die Umbenennung zur Walter-Lübcke-Schule ausgesprochen, wie hna.de* berichtete. 

Die Entscheidung der Schulkonferenz sorgte am Freitag (28.02.2020) für ein Medienaufgebot in der Schule. Die Initiative zur Umbenennung der Schule ging von den Schülern aus. „Gerade in der heutigen Zeit wollten wir ein Zeichen gegen Hass und rechte Gewalt setzen“, sagt Schulsprecherin Johanna Böttger. Jetzt muss nur noch der Kreistag die Entscheidung absegnen. 

Erstmeldung vom 24.02.2020: Die Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen soll zur Walter-Lübcke-Schule werden: Das wünschen sich die Schüler und erhalten dabei Unterstützung von Schulleitung, Lehrern und Eltern. Allerdings gibt es auch kritische Stimmen aus der Elternschaft, die die Namensänderung für keine gute Idee halten. Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke aus Istha wurde im Juni vergangenen Jahres Opfer eines rechtsradikal motivierten Mordes.

Walter Lübcke statt Wilhelm Filchner? Schule in Wolfhagen will sich umbenennen

Vorstöße, sich von dem Namen Wilhelm Filchner zu trennen, gab es schon 2010 vonseiten der Lehrer und 2016 waren es schon einmal Schüler, die für eine Umbenennung kämpften. Seinerzeit habe es sowohl an einer Mehrheit, als auch an einem passenden Namensgeber gehapert, sagt Schulleiter Ludger Brinkmann.

Filchner besuchte 1952 Wolfhagen. 

Dies sei nun anders. Hintergrund für den Wunsch ist die etwas zweifelhafte Vergangenheit des Polarforschers und Wissenschaftlers Wilhelm Filchner. „Es gibt Abschnitte im Leben Filchners, mit denen wir uns nicht identifizieren können und wollen“, sagt Lukas Mühlbauer von der Schülervertretung. Filchner sei Gründungsmitglied der Gesellschaft für Rassenhygiene gewesen und habe in der NS-Zeit Gelder und Ehrungen entgegengenommen. 

Außerdem fehle bei Filchner der regionale Bezug. „Wir wollten einen Namen und eine Person, die diesen lokalen Bezug erfüllt und Werte vermittelt, die auch die Schulgemeinde teilt.“ Und die sei nun in der Person des ermordeten Politikers gefunden worden. Die Partei oder die Arbeit Lübckes solle dabei nicht im Vordergrund stehen.

Schule in Wolfhagen soll nach Walter Lübcke benannt werden: Schulkonferenz geplant

„Uns geht es um das Motto, nach dem er lebte und für das er einstand: Streiten für Demokratie“, erklärt Mühlbauer. Demokratische Werte sei das, was die Schüler in der Schule täglich leben wollten.

Die Filchner-Schule soll zur Lübcke-Schule werden.

Am 27. Februar findet die Schulkonferenz mit Eltern-, Schülern- und Lehrervertretern sowie der Schulleitung statt. Dabei soll über den Antrag der Schüler entschieden werden. Das letzte Wort hat der Kreistag. Der Landkreis als Schulträger verschließe sich dem Wunsch der Schule nach Umbenennung nicht, sagt Kreissprecher Harald Kühlborn.

Walter Lübcke: Ehemaliger Regierungspräsident von Kassel wurde erschossen

Im Jahr 1953, als Dr. Walter Lübcke geboren wurde, erhielt die Wilhelm-Filchner-Schule ihren Namen. Der CDU-Politiker aus Istha war bis zu seinem Tod am 2. Juni 2019 Regierungspräsident in Kassel

Grund für den mutmaßlich rechtsradikalen Mord an Walter Lübcke gilt seine Äußerung bei einer Veranstaltung zur Flüchtlingsunterbringung, bei der er die demokratische Grundordnung verteidigte. Danach wurde er jahrlang Opfer rechtsradikaler Hetze. Als tatverdächtig gilt der Kasseler Stephan Ernst.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion