Zahl der Amoklauf-Opfer auf zehn erhöht

+
Schüler in Ansbach mit Rosen.

Ansbach - Die Zahl der Opfer des Amoklaufs in einer Ansbacher Schule hat sich auf zehn erhöht. Der Täter liegt derzeit im künstlichen Koma.

Lesen Sie dazu:

Georg R.: In seinem Zimmer lag das Testament

Mädchen nach Axt-Atacke in Lebensgefahr

Amok-Täter mit fünf Schüssen niedergestreckt

Abiturient stürmte Schule mit Axt und Molotow-Cocktail

Schüler verbarrikadierten sich in Klassenzimmer

Lehrer für mehr Sicherheit an Schulen

Wie Oberstaatsanwältin Gudrun Lehnberger am Freitag in Ansbach erläuterte, war am Donnerstag ein weiterer Schüler leicht verletzt worden. Zu den Opfern gehören auch zwei 15 Jahre alte Mädchen, die bei dem Amoklauf schwer verletzt wurden; eine davon schwebte am Freitag noch in Lebensgefahr. Sieben weitere Schüler und ein Lehrer wurden leicht verletzt. Auch der 18 Jahre alte Täter hatte von den Schüssen der Polizei schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers davongetragen. Er liegt derzeit im künstlichen Koma.

Kommentare