Zwei Mordversuche: 15-Jähriger verhaftet

Bonn - Die Polizei hat einen 15-Jährigen wegen versuchten Mordes festgenommen. Zusammen mit einem Komplizen (19) soll er für zwei Raubüberfälle verantwortlich sein, bei denen die Opfer lebensgefährlich verletzt wurden.

Beide hätten ihre Tatbeteiligung gestanden, berichtete die Polizei am Donnerstag. Die Staatsanwaltschaft Bonn habe bereits Haftbefehle wegen versuchten Mordes beantragt. Der erste Überfall hatte sich am 12. Juni ereignet. Zwei maskierte Täter waren in ein Haus in Rheinbach bei Bonn eingedrungen, hatten dort einen 24-Jährigen im Bett überfallen, ihn mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt und zur Herausgabe seiner EC-Karte und der PIN-Nummer gezwungen.

Der zweite Überfall ereignete sich am 10. Juli in Alfter bei Bonn. Dort zwangen Jungendliche gegen 02.00 Uhr morgens einen Autofahrer zum Anhalten und raubten ihn aus. Dabei fügten sie dem 37-jährigen Opfer durch Messerstiche ebenfalls lebensgefährliche Verletzungen Die Polizei war aufgrund des Tatgeschehens und der Verletzungen schnell von einem Zusammenhang zwischen den Taten überzeugt. Umfangreiche Ermittlungen verliefen zunächst erfolglos. In dieser Woche brachte dann aber ein Zeuge die Polizei auf die Spur der nun Festgenommenen.

dapd

Kommentare