Endlose Monologe

DSDS 2021 (RTL): Kandidatin treibt Jury zur Weißglut

DSDS-Kandidatin Katharina Demirkan hält im Rahmen eines der Castings ein Mikrofon in der Hand.
+
Verschmitztes Lächeln, große Klappe: DSDS-Kandidatin Katharina Demirkan treibt die Jury fast in den Wahnsinn.

Kandidatin Katharina Demirkan strapaziert die Nerven der DSDS-Jury. Die Nachwuchs-Sängerin verliert sich in endlosen Monologen. Was sagt Dieter Bohlen dazu?

Köln – Das Nervenkostüm der DSDS*-Jury wird auf die Zerreißprobe gestellt. Grund hierfür ist Kandidatin Katharina Demirkan. Die Hobby-Sängern nahm bereits 2011 an der RTL-Castingshow teil. In der achten „Deutschland sucht den Superstar*“-Staffel konnte sie zumindest den Auslands-Recall auf den Malediven erreichen. Nun plant Demirkan den ganz großen Wurf und will den Gesangswettbewerb für sich entscheiden.

Ehe sie jedoch zum Singen kommt, verliert sich die Kandidatin in ausschweifenden Monologen über ihre bisherige Lebensgeschichte. Sie spricht von einer Luxus-Vergangenheit und dass sie auf Kosten ihrer vermögenden Eltern ein gutes Leben führen konnte. Das sei mittlerweile vorbei, sie bedient an dieser Stelle die Mitleidsschiene. Der genervte DSDS-Juror Dieter Bohlen kann nur gähnen*, ihn lässt all das kalt. * nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare