Laibach in der Batschkapp Frankfurt

Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
1 von 11
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
2 von 11
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
3 von 11
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
4 von 11
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
5 von 11
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
6 von 11
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
7 von 11
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
8 von 11
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.
9 von 11
Die slowenische Industrial-Band Laibach hat ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp begeistert.

Die slowenische Industrial-Band begeisterte ihr Publikum in der Frankfurter Batschkapp. Sie sind das Aushängeschild des Künstlerkollektivs "NSK".

Quelle: op-online.de

Kommentare