Andere Autofahrer in Gefahr gebracht

20-Jähriger liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Frankfurt - Ein 20-Jähriger und seine Beifahrerin liefern sich gestern Abend eine waghalsige Verfolgungsjagd mit der Polizei. Ärger erwartet jetzt beide.

Eigentlich wollen Polizeibeamte in Frankfurt gestern Abend nur den Fahrer eines Wagens kontrollieren, der ihnen zuvor auf der Hanauer Landstraße stadtauswärts auffällt. Mit Signalen machen sie ihn darauf aufmerksam, anzuhalten. Doch statt dem nachzukommen, gibt der 20-Jährige Gas, berichtet die Polizei. Zusammen mit seiner 22 Jahre alten Beifahrerin rast er über den Ratswegkreisel und die A661, überfährt dabei mehrere rote Ampeln und bringt mit waghalsigen Überholmanövern auch andere Autofahrer in Gefahr. Auf der Offenbacher Landstraße ist dann aber Schluss mit der Verfolgungsjagd. Hier kann der 20-Jährige schließlich von den Beamten gestoppt werden.

Bei der jetzt dann doch stattfindenden Kontrolle wird auch schnell klar, warum der junge Mann zuvor flüchtet. Er hat zum einen keinen Führerschein, steht außerdem unter Drogeneinfluss und hat dann auch noch Marihuana dabei. Die Polizisten nehmen ihn deshalb fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kommt er aber wieder auf freien Fuß.

Ärger könnte es auch für seine Beifahrerin geben. Die 22-Jährige hat nämlich einen selbstgemachten Metallbaseballschläger dabei - sie muss sich deshalb wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. (jo)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion