Nationales Register liefert Überblick

477.601 Waffen in Hessen registriert

+

Wiesbaden - Im neuen Nationalen Waffenregister sind 477.601 Waffen aus Hessen registriert. Nach Angaben des hessischen Innenministeriums gehören sie etwa 114.000 Privatleuten. Rein rechnerisch besitzt jeder von ihnen also etwa vier erlaubnispflichtige Schusswaffen.

Unter anderem Jäger, Sportschützen und Sammler dürfen Schusswaffen besitzen.

„Für uns bleibt alles beim alten“, sagte Klaus Röther, Sprecher des hessischen Landesjagdverbandes. In Hessen leben nach seinen Worten 23 000 Jagdscheininhaber. Sie dürften zwei Kurzwaffen - Pistolen oder Revolver - und eine beliebige Zahl von Gewehren besitzen. Jagdwaffen seien schon immer registriert worden - das Nationale Register könne aber für mehr Transparenz sorgen, so Röther. Allerdings bietet das neue System keine Informationen über die illegalen Waffen, nach Ansicht der Deutschen Polizeigewerkschaft das größere Sicherheitsproblem. Schätzungen zufolge gibt es hierzulande bis zu 30 Millionen illegale Waffen.

In dem neuen Register werden Informationen über alle genehmigungspflichtigen Schusswaffen gebündelt. Bislang waren diese Daten bei 551 einzelnen Behörden gespeichert, aber nicht miteinander vernetzt. Zum Teil waren die Daten noch auf Karteikarten festgehalten. Bundesweit weist das Register 1,4 Millionen private Waffenbesitzer mit 5,5 Millionen Waffen aus.

Mit dieser Ausrüstung kämpft unsere Bundeswehr

Mit dieser Ausrüstung kämpft unsere Bundeswehr

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare