Vier Lkw, zwei Kollisionen, 100.000 Euro Schaden

Zwei Unfälle in fünf Minuten auf der A3

Frankfurt - Zwei Verkehrsunfälle, an denen vier Lkw beteiligt waren, ereigneten sich im Abstand von fünf Minuten auf der A3 in Fahrtrichtung Köln zwischen dem Autobahnkreuz Offenbach und der Anschlussstelle Frankfurt-Süd.

Wie die Polizei berichtete, bemerkte zunächst ein 31 Jahre alter Lkw-Fahrer gestern um 11.10 Uhr einen Rückstau zu spät und prallte auf der rechten Fahrspur in das Heck eines Lkw, der wiederum auf den vor ihm stehenden Lkw geschoben wurde. Fahrer (39 Jahre) und Beifahrer (36 Jahre) des mittleren Lkw wurden leicht verletzt, konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus jedoch wieder verlassen.

Schwere Lkw-Unfälle auf der A3: Bilder

Nur fünf Minuten später fuhr ein weiterer Lkw auf den stehenden Sattelzug auf, dessen Fahrer den ersten Verkehrsunfall verursacht hatte. Der 50 Jahre alte Lenker blieb unverletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden an den vier Lastwagen von mindestens 100.000 Euro. Die beiden rechten Fahrspuren mussten bis 13.55 Uhr gesperrt werden. (ses)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion