Schwerer Unfall

Drängler löst Drama auf der Autobahn aus: Mann schwer verletzt

+
Auf der A45 am Hanauer Kreuz ist es zu einem  Unfall gekommen, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Ursache war offenbar ein zu kleiner Sicherheitsabstand. 

Drama auf der A45 bei Hanau: Ein Drängler löst einen schweren Unfall aus. dabei wird ein Mann schwer verletzt. 

Hanau – Bei einem schweren Unfall auf der A45 zwischen Langenselbold und dem Hanauer Kreuz sind am Dienstagmorgen (03.12.2019) zwei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Vier Fahrzeuge waren an der Karambolage beteiligt, bei der ein Sachschaden von rund 30 000 Euro entstand, wie die Polizei Südosthessen berichtete. 

Auf dem Streckenabschnitt der A45 bei Hanau kam es zwischenzeitlich zu erheblichen Einschränkungen. Die Unfallstelle war erst nach zwei Stunden komplett geräumt. 

Unfall am Hanauer Kreuz: Stau auf der A45, Bremsung kommt zu spät

Mittlerweile ist scheint auch klar, wie es zu dem Unglück bei Hanau kommen konnte: Gegen 6.43 Uhr war im beginnenden Berufsverkehr auf der A45 viel Verkehr. Am Hanauer Kreuz staute es sich. 

Der 25 Jahre alte Fahrer eines Ford Transit konnte nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und fuhr auf das Stauende auf. Die Polizei geht davon aus, dass er zuvor zu wenig Sicherheitsabstand gehalten hatte. 

Kettenreaktion bei Unfall auf A45: Zwei 33-Jährige werden verletzt

Auf dem Zusammenstoß auf der A45 bei Hanau folgte eine Kettenreaktion: Der Ford krachte in den vorausfahrenden Seat Leon, der in das Auto, einen weiteren Ford, vor ihm schleuderte und dieses so auf einen vierten Wagen schob. 

Der 33 Jahre alter Fahrer des Fords erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen am Rücken, sein ebenfalls 33 Jahre alter Beifahrer klagte über leichte Schmerzen in der Schulter. Beide kamen in ein Krankenhaus. 

Stundenlange Einschränkungen auf A45 am Hanauer Kreuz 

Der 25-jährige Verursacher des Unfalls kam unversehrt davon, genauso der 23-Jährige am Steuer des Seat und die 51-Jährige im vierten Unfall-Auto, einem BMW. Bis 8.45 Uhr liefen die Aufräumarbeiten am Hanauer Kreuz, danach konnte die Polizei die Fahrbahn wieder freigeben. 

Vor wenigen Wochen wäre es auf der A45 bei Langenselbold fast zu einem tragischen Unglück gekommen: Nach einem Auffahrunfall war die Fahrbahn gesperrt. Mehrere Personen befanden sich dort, als ein betrunkener Autofahrer an den Warnfackeln vorbeifuhr und in die Unfallstelle raste. 

Immer wieder kommt es zu Unfällen, weil Autofahrer den Sicherheitsabstand nicht einhalten. So vermutlich geschehen bei Hanau auf der A66. Fünf Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

(ag)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion