Bei Unfall entwischt

Welpe überlebt an der Autobahn

+

Münzenberg - Eine Welpe entwischt bei einem Unfall auf der A45 bei Münzenberg aus einem beteiligten Auto. Die Suche nach dem Hundebaby ist erfolglos. Erst Tage später taucht das Tier wohlbehalten wieder auf.

Ein Hundebaby ist nach einem zweitägigen Alleingang an der Autobahn 45 wieder wohlbehalten bei seinen Herrchen. Der drei Monate alte Welpe "Charlotta" war am Dienstag nach einer Karambolage am Gambacher Kreuz aus dem Auto seines Besitzers entwischt, wie die Polizei in Friedberg mitteilte. Die Suche nach dem Tier war zunächst erfolglos.

Nach zwei Tagen sei der Welpe dann an die Unfallstelle bei Münzenberg zurückgekehrt und von einem Lkw-Fahrer an der Mittelleitplanke entdeckt worden. Zwei alarmierte Beamte konnten das Hundebaby retten. Das "sichtlich erleichterte Tier" bekam auf der Wache erst Wasser, dann ging es zurück nach Hause.

Süße Tierbabys im Opel-Zoo und Frankfurter Zoo

Bilder: Tierbabys in Frankfurt und Kronberg

Bei dem Unfall am Dienstag war der Wagen des Hundebesitzers auf der A45 Richtung Hanau mit einem anderen Auto kollidiert. Dabei wurden laut Polizei drei Menschen verletzt.

(dpa)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare