Kampf um A49-Ausbau

Polizisten gegen Aktivisten im Dannenröder Forst - Eine Reportage an der Front

Zwischen den Aktivisten und der Polizei läuft seit mehreren Monaten ein Stellungskampf.
+
Zwischen den Aktivisten und der Polizei läuft seit mehreren Monaten ein Stellungskampf.

Der Ausbau der A49 bei Homberg (Ohm) und die damit verbundene Rodung im Dannenröder Forst ist seit Jahren ein Streitthema. Jetzt rücken die Harvester an – und Aktivisten hängen sich ihnen in den Weg. 

Homberg (Ohm) - Der Boden ist bedeckt von braunem Eichen- und Buchenlaub. Lediglich an einigen Birken hängen noch gelbe Blätter, die mit letzter Kraft in den grauen Novemberhimmel leuchten. Mit letzter Kraft gibt auch der Aktivist auf, den die Polizei gerade mit einer Hebebühne aus einem Baum heraus geholt hat.

Es wirkt wie ein ungleicher Kampf im Dannenröder Forst: Hunderte Beamte in schwarzen Sicherheitswesten gegen ein paar Dutzend Aktivisten mit goldenen Wärmedecken*. Doch dieses Dutzend mischt die Polizei kräftig auf. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare