Motorradfahrer stürzt bei Zwingenberg

Längere Vollsperrung der A5 nach tödlichem Unfall

+
Der verunglückte Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle.

Zwingenberg - Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 5 hat am Freitagmorgen zu einer längeren Vollsperrung in Richtung Norden und größeren Verkehrsbehinderungen geführt. Ein Motorradfahrer kam bei einem Unfall ums Leben.

Laut Polizei war ein 24 Jahre alter Motorradfahrer gegen 10 Uhr zwischen der Anschlussstelle Zwingenberg und Seeheim-Jugenheim aus bislang ungeklärter Ursache gestürzt und verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt beantragte daraufhin einen Sachverständigen. Nach ersten Ermittlungen war wohl kein anderer Verkehrsteilnehmer am Unfall beteiligt. Warum der Griesheimer zu Fall kam, ist noch unklar. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/8756-0 mit der Polizeiautobahnstation Südhessen in Verbindung zu setzen. Nach dem Unfall setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein. Gegen 12 Uhr wurde die Vollsperrung aufgehoben.

16-Jähriger bei Unfall mit Traktor schwer verletzt

Bei einem weiteren Unfall in Westerburg (Westerwaldkreis) ist ein 16 Jahre alter Junge schwer verletzt worden. Der Fuß des Jungen wurde bei dem Unfall zwischen Traktor und Anhänger eingeklemmt, als die Deichsel des Anhängers brach, wie die Polizei Westerburg mitteilte. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der Junge saß zusammen mit einer weiteren Person verbotenerweise während der Fahrt auf dem Anhänger. Die zweite Person konnte noch rechtzeitig abspringen. Sie blieb ebenso wie der 49 Jahre alte Fahrer des Traktors unverletzt.

Unfall auf der A5: Mann in Lebensgefahr (Archivbilder)

Unfall auf der A5: Mann in Lebensgefahr

dr/dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion