Schwerer Unfall

Fußgänger auf Autobahn umgefahren: A648 vier Stunden voll gesperrt

Frankfurt - Auf der A648 in Fahrtrichtung Frankfurt ist es am Samstag zwischen den Anschlussstellen Rebstock und Katharinenkreisel zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Gegen 5.20 Uhr kollidierte ein Opel Insignia mit einem Fußgänger auf der Autobahn, der mit lebensbedrohlichen Verletzungen nach Eintreffen von Polizei und Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht wurde. Warum der 31-jährige Mann sich auf der Autobahn aufhielt, ist noch ungeklärt.

Erste Hinweise deuten im Augenblick darauf hin, dass der Wohnsitzlose alkoholisiert gewesen sein könnte. Der 49-jährige Frankfurter Pkw-Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Erst gegen 09.30 Uhr konnte die Fahrbahn nach der Vollsperrung wieder freigegeben werden. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Schwerer Unfall auf der A3

Am Donnerstag ist es ebenfalls zu einem schweren Unfall auf der A3 gekommen. In Richtung Köln zwischen der Anschlussstelle Kelsterbach und dem Autobahndreieck Mönchhof kam zu einen Auffahrunfall. Es bildeten sich lange Staus im Berufsverkehr.

Die Unfallverursacherin stand unter Alkoholeinfluss und flüchtete vom Unfallort, berichtet die Polizei. Gegen 16.30 Uhr krachte eine 44-jährige Hanauerin mit ihrem Mercedes Benz GLE in einen vorausfahrenden VW Polo, der daraufhin sich einen Mercedes B-Klasse eines 61-jährigen aus Nauheim schob. Die drei Insassinnen des VW Polo wurden hierbei leicht verletzt. Direkt im Anschluss türmte die mutmaßliche Unfallverursacherin mit ihrem Beifahrer.

Unfall auf A3: Polizei sucht Beifahrer

Wenig später konnten allerdings Polizeibeamte die Frau stellen, die weder ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachkam, noch im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen ist. Zudem besteht der Verdacht, dass sie unter dem Einfluss von Alkohol und anderer berauschender Mittel stand, als sie das Fahrzeug führte.

Was nach einem Autounfall zu tun ist

Die Polizei sucht nun nach ihrem Beifahrer, der als zirka 170 Zentimeter groß, dunkel bekleidet und mit einem Tuch auf dem Kopf beschrieben wird. Zudem führte er einen kleinen weißen Hund mit dunklen Flecken mit sich. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen unter der Rufnummer 069/755 - 46400 zu melden. (chw)

Lesen Sie auch : Schwerer Unfall auf A3 legt Berufsverkehr lahm

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion