Keine Fahrerreserve

Bus-Ausfälle: „Stehen da wie Idioten“

Offenbach „Wir stehen da rum wie die Idioten, warten stundenlang in der Kälte und wissen nicht, was los ist. “ Damir Drinovac kann sich ernsthaft aufregen über die jüngsten Ausfälle auf der Buslinie 661 von Langen über Dreieich und Neu Isenburg nach Offenbach.

Seit Montagnachmittag, so hat er erleben müssen, fallen regelmäßig Verbindungen aus. Zum Teil sogar hintereinander. Das ist besonders ärgerlich, fährt die 661 doch meist im Stundentakt. Auch gestern fielen wieder Busse aus. Petra Eckweiler, Sprecherin des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV), der die Fahrten bei dem Busunternehmen Vineta einkauft, entschuldigt sich bei den Fahrgästen. „Die Situation ist total unbefriedigend, aber das Unternehmen muss mit zahlreichen Krankheitsfällen zurechtkommen.“ Dem RMV bleibe nur die Möglichkeit, gut zu informieren. Doch daran hat es Lesern unserer Zeitung zufolge in den ersten Tagen des Ausfalls ebenfalls gehapert. Außerdem sei die Hotline vollkommen überlastet gewesen.

Nun allerdings seien die Informationen eingespeist, beteuert Eckweiler. Außerdem erinnert sie an die Verkehrshinweise auf der Homepage des RMV. Bis Montag hofft man auf eine weitgehende Genesung der Vineta-Fahrer. Probleme wie dieses tauchen regelmäßig auf. Die Beförderungsunternehmen reagieren empfindlicher als früher auf hohe Krankenstände, weil aus Gründen der Kostenersparnis Betriebsreserven in den vergangenen Jahren rigoros abgeschmolzen wurden. Es gibt keine Fahrer-Bereitschaft mehr, die einspringen kann. Hinzu kommt, dass Bus und Bahnunternehmen deutschlandweit extreme Schwierigkeiten haben, genug Personal zu finden.

(mic)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare