Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt

„Aktenzeichen XY“ berichtet von Raubmord auf Rastplatz

+
Rudi Cerne, Moderator von „Aktenzeichen XY... ungelöst“

Korbach - Bei der Aufklärung eines Raubmordes aus dem Jahr 2014 hofft die Kriminalpolizei in Korbach nun auf die Mithilfe der Fernsehzuschauer. Die Ermittler suchen am (kommenden) Mittwoch mit Hilfe der Fernsehsendung "Aktenzeichen XV ungelöst" Hinweise auf den Mörder eines 57-jährigen Mannes.

Das Opfer war am 7. Oktober 2014 auf einem Rastplatz an der Autobahn 44 in seinem Wagen erschossen aufgefunden worden. Der Mann war unterwegs, um im Ruhrgebiet zwei Fahrzeuge zu kaufen. Auf dem Rastplatz Biggenkopf Nord bei Diemelstadt muss er seinen Mörder getroffen haben. Die Kriminalpolizei geht von einem Raubmord aus, da die Ermittler das Bargeld für den Autokauf beim 57-Jährigen nicht fanden. Die Polizei hofft darauf, dass sich mit Hilfe der Fernsehzuschauer neue Ermittlungsansätze ergeben. Interessant seien insbesondere weitere Angaben zu zwei Männern, die am frühen Morgen des 7. Oktober 2014 mit ihren beiden Autos ganz in der Nähe des Tatorts standen. Die Staatsanwaltschaft Kassel hat für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 5000 Euro ausgelobt.

Bilder: Zehn kuriose Kriminalfälle 2015 in Hessen

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare