„Crni“ und „Laki“ weiter auf der Flucht

Hotelmörder aus Frankfurt im TV gesucht

Frankfurt - Nach einer tödlichen Messerstecherei in einem Frankfurter Hotel sucht die Polizei weiterhin nach zwei Verdächtigen. Der Fall wird nun in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ gezeigt.

Am 29.12.2012 kam es um 19.23 Uhr in einem Hotel in der Straße Allerheiligentor zu einer Messerstecherei, bei der zwei serbische Staatsangehörige im Alter von 20 und 37 Jahren tödlich verletzt wurden. Seit April 2013 wird auch öffentlich mit Fahndungsbildern nach zwei Männern gesucht, die mit hoher Wahrscheinlichkeit an der Tat beteiligt waren und sich bei Tatausführung verletzt haben dürften.

Lesen Sie dazu auch:

Fahndung nach zweifachem Tötungsdelikt

Der erste mutmaßliche Täter hört auf den Spitznamen „Crni“, ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und 30 bis 35 Jahre alt. Er hat eine sportlich-kräftige Figur. Der zweite Täter heißt Aleksandar Knezevic, Spitzname „Laki“. Er ist 1,85 Meter groß, 26 Jahre alt und hat eine schlanke Figur. Ob er sich in Deutschland aufhält, ist nicht bekannt. Der Mann ist Montenegrinischer Staatsangehöriger.

Am Mittwoch, den 16. Oktober, wird der Fall nun auch in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ in einem Filmbeitrag gezeigt. Die Frankfurter Polizei erhofft sich dadurch neue Hinweise zum Verbleib der gesuchten Männer. Für Hinweise, die zur Ergreifung der mutmaßlichen Täter führen, hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgelobt. Ein Hinweistelefon ist unter der Rufnummer 069/755-51155 geschaltet.

dr

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © ZDF/Thomas K. Schumann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion