„Aktenzeichen XY“

Rund 30 Zeugen-Hinweise zu Frankfurter Raubüberfall

+
Wer kennt diese zwei Männer oder kann Hinweise zu dem Raubüberfall in Frankfurt geben?

Frankfurt - Dutzende Fernsehzuschauer wollen der Polizei bei der Aufklärung von Straftaten im Rhein-Main-Gebiet helfen. Einige Hinweise, die nach „Aktenzeichen XY“ eingingen, sind vielversprechend.

Die öffentliche Fahndung in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ...ungelöst“ hat der Polizei in Hessen gleich in vier Fällen weitere Spuren gebracht. Ob die Hinweise der Fernsehzuschauer für die Ermittlungen entscheidend sind, war nach Angaben der Polizei von heute zunächst aber unklar.

Bei der Frankfurter Polizei gingen nach Darstellung eines Sprechers seit der Sendung am Mittwochabend rund 30 Hinweise zu einem Überfall auf eine Frau in der Friedberger Landstraße ein. Die selben Täter sollen in Wiesbaden einen ähnlichen Überfall versucht haben. Die Polizei in Darmstadt erhielt knapp 20 Angaben zu einem Raub auf einen Rüsselsheimer Juwelier. In Offenbach meldeten sich bei den Ermittlern rund 30 Zuschauer zu einer Vergewaltigung in Maintal.

„Es waren auch ein paar vielversprechende Hinweise dabei“, sagte ein Sprecher der Frankfurter Behörde. Diese hatte sich mehr als ein Jahr nach der Gewalttat an die Öffentlichkeit gewandt. Zwei Männer hatten damals eine 44 Jahre alte Frau in ihrem Haus überfallen und ihr 20.000 Euro geraubt. In Wiesbaden waren die Gangster bei einem ähnlichen Versuch an der Gegenwehr ihres Opfers gescheitert. In Rüsselsheim hatte der bewaffnete Räuber vor allem wertvollen Schmuck mitgenommen. Trotz einer Großfahndung war er unerkannt mit seiner Beute geflüchtet. In Maintal hatten zwei Männer eine 20 Jahre alte Osteuropäerin in einer Wohnung vergewaltigt. Die junge Frau sollte offenbar zur Prostitution gezwungen werden.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion