Polizei erhofft sich neue Hinweise

Uhrendieb bei „Aktenzeichen XY...ungelöst“

Frankfurt - Bewaffnet mit Reizgas überfiel vor knapp einem Jahr ein bislang unbekannter Mann ein Uhrengeschäft in der Goethestraße. Weil vom Täter noch jede Spur fehlt, hofft die Polizei jetzt auf neue Hinweise durch die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“.

Ein bislang unbekannter Räuber überfiel am 07. August 2014 ein Uhrengeschäft in der Goethestraße und erbeutete eine wertvolle Tag-Heuer-Uhr. Laut Polizeiangaben attackierte der Mann eine Angestellte mit Reizgas, entriss ihr die Uhr und flüchtete. Im Zuge der Fahndung ergab sich, dass er im nahegelegenen Parkhaus Goetheplatz seine Oberbekleidung zurückließ und nur noch mit einem ärmellosen Trägershirt und beiger Hose unterwegs war. Der Mann wird als etwa Anfang 30 und circa 1,80 m groß mit dunkelblonden Haaren beschrieben. Knapp ein Jahr nach der Tat fehlt von dem Räuber allerdings jede Spur. Jetzt erhofft sich die Frankfurter Polizei Hilfe durch die ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“. Ausstrahlungstermin ist der kommende Mittwoch, 20.15 Uhr. (wac)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare