Schüler denken sich Geschichte aus

Angebliche Babyleiche versetzt Kelkheim in Aufruhr

Kelkheim - Eine angebliche Babyleiche hat in Kelkheim bei Frankfurt für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.

Zwei zehn Jahre alte Jungen berichteten ihren Lehrern am Freitag, sie hätten eine Leiche auf dem Schulweg gesehen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Kinder beschrieben den Fund ausführlich: Nase, Mund und Ohren des toten Körpers seien blutverschmiert gewesen. Die Polizei wurde nach eigenen Angaben am Nachmittag alarmiert, als die Jungs auch ihren Eltern von der Leiche erzählten. Die Beamten suchten den genannten Ort mit einem Leichenspürhund ab, fanden aber nichts. Inzwischen gehen die Beamten davon aus, dass die Kinder sich die Geschichte ausgedacht haben.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion