Wildunfall nahe des Flughafens

Polizei erschießt Reh

+
Wildunfall an der Okrifteler Straße: Als die Polizei vor Ort eintraf lag das Tier mit schweren Verletzungen im Gras und drohte qualvoll zu verenden. Diesem Leiden setzten die Beamten schließlich ein schnelles Ende.

Frankfurt - Beamte des 19. Polizeireviers mussten heute Nacht gegen 4 Uhr an der Okrifteler Straße ein schwer verletztes Reh mit mehreren Schüssen von seinen Leiden erlösen.

Das Tier war zuvor von einem 33-jährigen Opelfahrer angefahren worden. Das Reh hatte die Okrifteler Straße in Richtung Flughafen, kurz vor der Einfahrt zum Tunnel, der unter der Landebahn hindurchführt, gekreuzt. Bei dem Zusammenstoß mit dem Opel entstand Sachschaden am Fahrzeug.

Als die Polizei vor Ort eintraf lag das Tier mit schweren Verletzungen im Gras und drohte qualvoll zu verenden. Diesem Leiden setzten die Beamten schließlich ein schnelles Ende.

Polizei

Quelle: op-online.de

Kommentare