Streit artet aus

Mann mit tiefer Fleischwunde nach Angriff mit Beil

+

Frankfurt - In einem Geschäft ist ein Streit zwischen zwei Männern ausgeartet: Der Täter griff zu einem Fleischerbeil und schlug zu, das Opfer hat eine tiefe Wunde am Arm.

Bei einem Angriff mit einem Fleischerbeil wurde ein 35 Jahre alter Mann gestern Nachmittag im Frankfurter Stadtteil Bornheim schwer verletzt. Laut Angaben der Polizei kam es gegen 14.50 Uhr in einem Geschäft für Billigwaren zwischen dem 35-Jährigen und einem bislang Unbekannten zu einer Auseinandersetzung. Der Täter versuchte in der Folge auf sein Opfer mit einem Beil einzuschlagen. Beim Versuch den Angriff abzuwehren, wurde der 35-Jährige am Arm getroffen und trug eine Fleischwunde davon. Vorher versuchte noch ein anwesender Bekannter des 35-Jährigen den Streit zu schlichten, konnte den Täter aber nicht von seinem Vorhaben abhalten. Der Unbekannte wird als etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß und etwa 30 Jahre alt beschrieben. Er trug einen Drei-Tage-Bart und hatte einen sogenannten Boxerschnitt - die Seiten der Haare waren kurz, das Deckhaar länger.

Nach dem Angriff verließen alle drei Männer, die sich wohl schon vorher kannten, den Laden. Das Beil ließ der Unbekannte am Tatort zurück. In einem nahegelegenen Haus kam es wenig später erneut zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der Freund des Verletzten wieder schlichtend eingriff. Noch bevor die Polizei eintraf, flüchtete der Täter. Auch der Bekannte war nicht mehr da. Der 35-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr. Die Hintergründe der Tat sind der Polizei noch völlig unklar, auch in welcher Beziehung die Männer zueinander stehen. Das Beil wurde sichergestellt. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter 069-75553-111.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dani

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion