Rabiates Paar

Fausthieb ins Gesicht: Mann verletzt Polizisten

+

Limburg - Ein Paar hat gestern einen Polizisten angegriffen und verletzt. Der Grund: Der Beamte hatte mitbekommen, wie der Mann seine Kinder schlug und trat und war eingeschritten.

Ein Polizist ist in Limburg von einem Paar, das mit mehreren Kindern spazieren ging, angegriffen und verletzt worden. Die Fahndung nach den Tätern läuft auf Hochtouren. „Wir gehen konkreten Hinweisen nach“, sagte am Dienstag ein Polizeisprecher in Wiesbaden. Es gebe Zeugen. Das unbekannte Pärchen war am Montag mit einem Zwillings-Kinderwagen und mehreren anderen Kindern unterwegs gewesen.

Der 56 Jahre alte Kommissar war laut Polizei mit seinem Privatwagen unterwegs, als er beobachtete, wie der Mann mehrere Kinder schlug. Darauf hielt er an und gab sich mit seinem Ausweis als Beamter zu erkennen. Als er per Notruf die Wache alarmierte, habe ihn die Frau von hinten umklammert. Ihr Begleiter habe dem 56-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht verpasst und ihn am Boden mehrfach getreten. Der Verletzte liege mit mehreren Brüchen unter anderem von Joch- und Nasenbein weiter im Krankenhaus, berichtete die Polizei.

Innenminister Boris Rhein sprach von einer „niederträchtigen und hemmungslosen“ Tat gegen einen Polizisten, der Zivilcourage bewiesen habe. Die Gewalt gegen Polizeibeamte habe im vergangenen Jahr um etwa neun Prozent zugenommen, erklärte der CDU-Politiker in Wiesbaden.

Gewalt in deutschen Gefängnissen ist Alltag

Gewalt in deutschen Gefängnissen ist Alltag

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion