Ermittlungen wegen Totschlags

Angriff auf Polizisten: Paar landet in U-Haft

+

Limburg - Nach dem tätlichen Angriff auf einen Polizisten sitzt ein Paar aus Limburg in Untersuchungshaft. Der 37-jährige Mann und seine 33-jährige Frau hatten den Beamten krankenhausreif geschlagen, weil der verhindern wollte, dass der Mann seine Kinder schlägt.

Gegen das Paar wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft wegen versuchten gemeinschaftlichen Totschlags ermittelt. Die sieben Kinder des Paares seien vom Jugendamt in Obhut genommen worden, berichtete der Sprecher der Limburger Behörde, Hans-Joachim Herrchen, am Freitag.

Lesen Sie auch:

Fausthieb ins Gesicht: Mann verletzt Polizisten

Kommentar: Konsequent verfolgen

Das Paar hatte am Montag einen Polizisten mit einem Faustschlag attackiert und dann dem am Boden liegenden Beamten mehrfach ins Gesicht getreten. Der 56-Jährige hatte zuvor laut Polizei von seinem Wagen aus beobachtet, wie das Paar beim Spaziergehen zwei seiner Kinder schlug. Der Beamte hielt seinen Privatwagen an und gab sich als Polizist zu erkennen. Als er mit dem Handy eine Streife anforderte, wurde er attackiert. Er erlitt unter anderem einen Joch- und Nasenbeinbruch.

Zeugen des Vorfalls hatten die Polizei auf die Spur des Paares geführt, das in Runkel bei Limburg wohnt. Die Familie kam nach Angaben der Staatsanwaltschaft in den 1990er Jahren aus dem ehemaligen Jugoslawien nach Deutschland.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion