Anklage gegen U60311-Türsteher erhoben

+
Anklage gegen den Türsteher des Frankfurter Clubs U60311 erhoben.

Frankfurt - Nach den tödlichen Schlägen gegen einen 31 Jahre alten Gast müssen sich die Türsteher des Frankfurter Skandal-Clubs U60311 vor Gericht verantworten.

Die Anklage der Staatsanwaltschaft richtet sich dabei vor allem gegen einen der drei Türsteher. Der erfahrene Boxer soll den Streit mit dem Gast zunächst angezettelt und ihm dann mehrfach gegen den Kopf und den Hals getreten haben. Die beiden anderen Angeklagten hätten dabei den am Boden liegenden 31-Jährigen festgehalten. Die inneren Blutungen des Mannes seien so schwer gewesen, dass ihm Teile der Leber, des Magens und des Darms entfernt werden mussten.

Wie der Leiter des Liegenschaftsamtes, Alfred Gangel, bestätigte, hat die Stadt als Besitzer der Immobilie beim Frankfurter Landgericht eine Räumungsklage gegen den Betreiber des Clubs eingereicht. Gleichwohl will sie die ehemalige Fußgängerunterführung weiter als Veranstaltungsort nutzen. Mehrere Interessenten hätten sich bereits gemeldet und Konzepte vorgelegt, sagte Gangel.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare