Vor Anti-Islam-Demo

Polizist von acht Personen eingekesselt und brutal verprügelt

+
Ein Bild vom Polizeieinsatz während der Anti-Islam_Demo in Frankfurt.

Frankfurt - Bereits am 20. Juni wird ein Zivilbeamter eingekesselt und verprügelt. Erst heute geht die Polizei damit an die Öffentlichkeit.

Der Fall liegt schon über einen Monat zurück, erst heute berichtet die Frankfurter Polizei aber im Detail darüber: So wurde laut Angaben der Beamten vor der am 20. Juni stattfindenden Anti-Islam-Demo in Frankfurt ein Polizist brutal verprügelt und schwer verletzt. Der Zivilbeamte soll sich zusammen mit einem weiteren Kollegen in der Taunusanlage befunden haben, als plötzlich acht vermummte Personen die Beamten attackierten. Die Täter trennten den Zivilbeamten räumlich von seinem Kollegen, hielten ihn fest und schlugen mehrfach auf dessen Kopf und Gesicht ein. Dabei erlitt der Mann eine stark blutende Platzwunde am Kopf, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Sein Kollege blieb unverletzt.

Direkt nach der Tat um 13.08 Uhr flüchtete die Gruppe in unbekannte Richtung. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei gingen die vermummten Schläger gezielt auf die Zivilbeamten los. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und fahndet nach den bislang unbekannten Tätern. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die sich zur Tatzeit im Park aufgehalten haben. Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise unter 069/755 53111 entgegen.

Bilder: Ausnahmezustand bei Anti-Islam-Demo

dani

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion