Für ein Miteinander der Kulturen

+
Asli Bayram moderiert die Preisverleihung am 12. März.

Frankfurt (gry) - Das Klirren der Sektgläser erklingt in den Räumen der Citoyen-Stiftung im Frankfurter Nordend. Soeben hat sich die achtköpfige Jury für die erstmalige Vergabe des mit 9500 Euro dotierten Preises „Citoyenne 2012“ auf die Sieger geeinigt.

Gesucht waren Initiativen, Gruppen oder Träger, die mit ihren Projekten über den Tellerrand hinaus schauen und die kulturelle Vielfalt bereichern. Die Jury-Vorsitzende Marita Haibach, Autorin, Consultant und im Citoyen-Vorstand ist mit der Wahl zufrieden. „Wir haben eine sehr gute Wahl getroffen. Kein Jurymitglied hatte aufgrund einer der Vorschläge für die drei Hauptgewinner Bauchschmerzen. Die Festlegungen der Platzierungen fiel nach Austausch aller Argumente einstimmig. “ Und auch die Citoyen-Kuratorin und Stifterin, Helga Dierichs, ist begeistert. „Wir freuen uns über die große Resonanz, die die Ausschreibung gefunden hat. Die rege Beteiligung zeigt, dass das Interesse an einem gelingenden Miteinander der Kulturen in unserer Region sehr groß ist und auf sehr vielfältige Weise realisiert und gelebt wird. Dieses Engagement, das die demokratische Kultur stärkt, möchte die Stiftung mit Citoyenne würdigen und unterstützen“, sagt sie.

Insgesamt waren 51 Bewerbungen für den Preis, dessen Medienpartner die Mediengruppe Offenbach-Post ist, zugelassen. Zehn Bewerbungen aus Frankfurt und den umliegenden Städten und Landkreisen kamen in die engere Auswahl. Drei Projekte dieser zehn Gewinner landen auf den ersten Plätzen und bekommen die Preisgelder in Höhe von 1500, 3000 und 5000 Euro. Welche das sind, will Haibach noch nicht verraten. „Wir möchten die Spannung hoch halten. Die Hauptgewinner werden erst bei der Preisvergabe bekannt gegeben.“

Die Gala zur Preisverleihung findet am Montag, 12. März, in der Jugend-Kultur-Kirche Sankt Peter in Frankfurt statt. Die zehn Nominierten für die Vorauswahl werden alle anwesend sein und bekommen jeweils einen Anerkennungspreis. Im Anschluss wird Moderator Daniel Johé die Gewinner auf die Bühne bitten. Zuvor hält die Patin des Preises Asli Bayram, Schauspielerin, Autorin und Botschafterin des Landespräventionsrates Hessen, die Laudatio. Folgende Initiativen sind für den Citoyenne 2012 nominiert:

  • Boxclub Nordend Offenbach e.V.
  • Bürgerinstitut e.V. – Soziales Engagement in Frankfurt
  • Carlo-Mierendorff-Schule, Frankfurt
  • Forum Beruf, Karriere, Zukunft e.V., Darmstadt
  • Jugendkunstschule Offenbach
  • Mobile Jugendhilfe e.V., Neu-Isenburg
  • OFlovesU, Stadtführungen GANZ anders, Offenbach
  • Olcay Acet, Künstlerin, Frankfurt
  • Paritätisches Bildungswerk Bundesverband, Frankfurt
  • TUN – Toleranz unter Nationen e.V., Raunheim

Quelle: op-online.de

Kommentare