Urteile nach Baseballschläger-Attacke

Frankfurt - Nach einer lebensgefährlichen Attacke mit einem Baseball-Schläger sind zwei 19 und 22 Jahre alte afghanische Brüder vom Landgericht Frankfurt zu Freiheitsstrafen verurteilt worden.

Der jüngere erhielt wegen gefährlicher Körperverletzung zweieinhalb Jahre, sein Bruder ein Jahr und sechs Monate Haft auf Bewährung, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Der 19-Jährige hatte im Mai dieses Jahres in einer Frankfurter Hochhaussiedlung dem 26 Jahre alten Opfer den Schläger mit voller Wucht auf den Schädel geschlagen. Hintergrund des Streits waren Nichtigkeiten. Gericht und Staatsanwaltschaft gingen nach der Beweisaufnahme trotz der großen Brutalität nicht mehr von einem Tötungsvorsatz aus. Der Schläger habe stattdessen „spontan und unüberlegt“ zugeschlagen, nachdem er beim Opfer einen großen Schlagring bemerkt habe, sagte der Staatsanwalt.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare