Schwerer Auffahrunfall wegen Schwächeanfall

+
Die Rodgauerin musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Frankfurt (ale) - Der Schwächeanfall eines 21-jährigen Polo-Fahrers wurde einer Motorradfahrerin aus Rodgau auf der A3 am Offenbacher Kreuz zum Verhängnis.

Am heutigen Donnerstag um 7.45 Uhr, kam es auf der A3, kurz vor dem Autobahnkreuz Offenbach in Fahrtrichtung Köln zu einem schweren Verkehrsunfall: Eine 33-jährige Frau aus Rodgau hatte am Ende des Staus mit ihrem Motorrad der Marke Yamaha angehalten. Ein 21-Jähriger aus Aschaffenburg folgte ihr mit seinem VW-Polo und erlitt nach eigenen Angaben einen Schwächeanfall, weswegen er zu spät bremste und auf das Motorrad der 33-Jährigen auffuhr.

Die Rodgauerin musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 21-Jährige wurde mit einem Schock mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen beziffert sich auf etwa 5.000 EUR.

Während der Vollsperrung wegen der Landung des Hubschraubers reichte das Stauende bis Stockstadt zurück. Die Sperrung konnte gegen 8.50 Uhr wieder aufgehoben werden. Seit 8.25 Uhr hatte nur ein Fahrstreifen zur Verfügung gestanden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare