Fünf Personen verletzt

Auffahrunfall: Wagen brennt auf der A5 aus

+

Frankfurt - Fünf verletzte Personen, fünf beschädigte Autos und Schäden an der Fahrbahndecke der Autobahn sind die vorläufige Bilanz eines Auffahrunfalls auf der A5.

Der Unfall passierte laut Polizei gestern Abend gegen 18.45 Uhr auf der A5. Nach bisherigen Ermittlungen waren fünf Fahrzeuge hintereinander auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Darmstadt unterwegs.

Zwischen dem Autobahnkreuz Frankfurt und der Anschlussstelle Zeppelinheim mussten die ersten vier Wagen plötzlich stark bis zum Stillstand abbremsen. Ein 47 Jahre alter Fahrer bemerkte dies offenbar zu spät, fuhr auf den vor ihm stehenden Wagen auf und schob diesen gegen die bereits stehenden Fahrzeuge auf. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von etwa 65.000 Euro. Fünf Menschen wurden zudem leicht verletzt. Ein Kleinwagen fing Feuer und brannte vollständig aus. Durch die Hitzeentwicklung wurde auch die Fahrbahndecke im Bereich der Unfallstelle beschädigt. Erst gegen 21.50 Uhr war der Schaden durch die Autobahnmeisterei behoben und der Verkehr konnte wieder fließen.

Wie gefährlich ein Fahrzeugbrand ist, zeigt zudem aktuell ein Fall aus Haunetal: Ein Mann ist bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 27 ums Leben gekommen. Andere Autofahrer versuchten den bewusstlosen Fahrer aus dem Auto zu ziehen, schafften dies aber nicht. Erst gestern rettete ein Lkw-Fahrer zudem einem 65-jährigen Mann womöglich das Leben. Nach einem Unfall befreite er den Autofahrer aus seinem Wagen, der kurze Zeit später ebenfalls vollständig ausbrannte.

dr/dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion