Brand im Motorraum

Main-Ausflugsschiff muss evakuiert werden

+

Frankfurt - Wegen eines Brandes im Motorraum musste das Ausflugsschiff „Wappen von Frankfurt“ heute vorzeitig anlegen. 43 Passagiere und die Besatzung wurden evakuiert.

Ein Mitarbeiter der Besatzung habe bei der Havarie eine leichte Rauchvergiftung erlitten, berichtete die Feuerwehr. Die anderen 43 Passagiere und Besatzungsmitglieder in Frankfurt seien unverletzt geblieben. Das Feuer habe schnell gelöscht werden können.

Das zweitgrößte Schiff der Ausflugsflotte hatte am Vormittag für eine Stadtrundfahrt auf dem Main am Eisernen Steg abgelegt, wie Christoph Ecken von der Primus-Linie sagte. Auf Höhe der Universitätsklinik bemerkte die Besatzung Rauch im Motor. Kurz darauf kam es zur Havarie, der Motor fiel aus. Der Schiffsführer habe die "Wappen von Frankfurt" umgehend an einen Anleger gelenkt. Alle Passagiere konnten von Bord gehen; sie seien zu keiner Zeit in Gefahr gewesen. Die rund 30 Gäste hätten Tickets für den Nahverkehr erhalten. Auf dem weißen Motorschiff mit seinen zwei Innendecks können fast 400 Menschen mitfahren.

Nach Auskunft des Reeders, Anton Nauheimer, hatte sich ein im Main treibendes Plastik-Tau in der Schiffsschraube verfangen. Dies habe dazu geführt, dass das Getriebe heiß gelaufen sei. Die Besatzung sei auf solche Havarien vorbereitet.

dpa

Titanic - der Mythos ist unsinkbar

Titanic: Der Mythos ist unsinkbar

Quelle: op-online.de

Kommentare