Polizei mit Wärmebildkamera im Einsatz

Auto rutscht von Transporter: Schwerverletzter auf der A3 

+

Elz/Birkenau - Ein Transporter hat auf der Autobahn 3 bei Elz (Landkreis Limburg-Weilburg) ein Fahrzeug verloren und so einen schweren Unfall verursacht. Zudem gab es einen schweren Motorradunfall in Birkenau.

Das Auto rutschte am Dienstagabend von der Ladefläche, der Fahrer bemerkte das jedoch nicht und fuhr weiter. Ein 22-Jähriger prallte kurze Zeit später auf den unbeleuchteten Wagen, der mitten auf der Autobahn stand. Dabei überschlug sich der junge Mann mit seinem Auto und verletzte sich schwer, wie die Polizei mitteilte. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Transporters musste von der Polizei ermittelt werden, die zunächst gemeinsam mit der Feuerwehr an der Unfallstelle nach einem möglichen Fahrer des verwaisten Autos gesucht hatte. Dabei kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Während der Ermittlungen stellte sich schließlich heraus, dass das Fahrzeug einem Autovermieter gehörte. Der Transporterfahrer wurde erst nach weiteren rund 100 Kilometern Fahrt auf den verlorenen Wagen aufmerksam gemacht. Laut Polizei war die Ladung offenbar nicht richtig gesichert. Den entstandenen Schaden schätzten die Ermittler auf rund 25.000 Euro.

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein Motorradfahrer ist in Birkenau (Kreis Bergstraße) zudem beim Zusammenstoß mit einem Transporter schwer verletzt worden. Der Fahrer des Transporters hatte am Dienstagabend auf einer Bundesstraße wenden wollen. Wie die Polizei mitteilte, übersah er dabei einen 23-Jährigen, der mit seinem Motorrad im Gegenverkehr unterwegs war und stieß mit ihm zusammen. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Auch der Fahrer des Transporters kam in eine Klinik.

Kuriose Unfälle in der Region

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion