Lange Bergungs- und Umladearbeiten

Autobahn 5 nach Lkw-Brand voll gesperrt

+
Auf der Autobahn 5 kam es zu einem kilometerlangen Stau.

Mörfelden-Walldorf - Die Autobahn 5 zwischen der Anschlussstelle Mörfelden-Walldorf und der Rastanlage Gräfenhausen musste nach einem Fahrzeugbrand voll gesperrt werden. Es kam zu kilometerlangem Stau.

Wie die Polizei berichtet befuhr ein 39 Jahre alte Fahrer eines Lastwagens, der mit Farben und Lacken beladen war, die Autobahn von Frankfurt kommend in Richtung Süden. Gegen 13 Uhr bemerkte er starke Rauchentwicklung an seinem Brummi, stoppte am Fahrbahnrand und stellte fest, dass ein Reifen in Flammen stand. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand zügig und verhinderte ein weiteres Ausbreiten auf die leicht entzündliche Ladung.

Nachdem gegen 14.40 Uhr zunächst die linke Fahrspur in Richtung Süden freigegeben werden konnte, dauerten die Bergungs- und Umladearbeiten länger als zunächst veranschlagt. Erst gegen 17.10 konnten schließlich alle vier Fahrstreifen freigegeben werden. Der Rückstau in Richtung Frankfurter Kreuz und A3 löst sich langsam auf. Die Brandursache sowie die genaue Höhe des entstandenen Schadens sind bislang noch nicht bekannt. Der Fahrer wurde wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ärztlich behandelt.

Massenkarambolage auf A5: Lkw-Trümmerhaufen (Januar)

Massenkarambolage auf A5: Lkw-Trümmerhaufen

dr

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion