Autobahnpolizei schnappt Verurteilten aus Holland

Frankfurt (dr) - Bei einer Routinekontrolle auf der A3 haben Beamte einer Zivilstreife einen 27-jährigen Häftling aus Holland festgenommen. Der wegen Totschlag verurteilte Mann trug eine elektronische Fußfessel.

Ein wegen Totschlags verurteilter und im offenen Vollzug geführter Mann war den Polizisten zusammen mit zwei anderen Männern in einem Fahrzeug auf der A3 aufgefallen. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten eine elektronische Fußfessel am Gelenk des Verurteilten. 

Es stellte sich heraus, dass der 27-Jährige die zuständigen niederländischen Behörden nicht über seinen Ausflug ins Nachbarland informiert hatte. Vorsorglich musste der Mann mit auf die Wache. Anschließend wurden die zuständigen Behörden in den Niederlanden davon in Kenntnis gesetzt. Es kam wie es kommen musste: Die Behörden erließen einen internationalen Haftbefehl. Der 27-Jährige wird nun im Laufe der Woche an die Niederlande ausgeliefert. Bis dahin verbringt er seine Zeit in einem deutschen Gefängnis.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Arno Bachert

Kommentare